Kartenausgabe abgesagt!

Update vom 13.1.2021

Liebe Vereinskameradinnen und- kameraden,

Aufgrund der Ansteckungsgefahr durch Corona und der Restriktionen durch die aktuellen Regelungen können wir 2021 erstmals keine persönliche Ausgabe des Fangbuches durchführen. Der Ausgabetermin am 24.01.2021 ist daher abgesagt.

Wir haben im Ausschuss lange diskutiert und dann beschlossen, dieses Jahr die Ausgabe der Fangbücher auf dem Postweg durchzuführen.

Dazu schickt bitte:

  • Euer Fangbuch von 2020
  • eine gut lesbare Kopie des Fischereischeins
  • und einen Adressierten Rückumschlag (das Porto übernimmt der Verein) per Post ans Vereinsheim.

Wenn sich Eure Adresse gegenüber der auf dem Fangbuch, Eure Telefonnummer oder E-Mail-Adresse geändert hat, legt bitte einen Zettel mit Mitgliedsnummer und den neuen Daten separat dazu, damit wir diese in unserer Mitgliederverwaltung ändern können.

Wir versenden an die auf dem Rückumschlag stehende Adresse, so dass Ihr das Fangbuch auch an eine andere Adresse schicken lassen könnt.

Wer Karten für Burlafingen und/oder für die Iller braucht, sollte dies ebenfalls auf einem mitgeschickten Zettel vermerken. Bitte aber nur der, der auch wirklich angeln geht. Letztes Jahr waren viele Karten leer und anderen hätten sie gefehlt!

Wir prüfen den Fischereischein auf Gültigkeit und schicken dann das Fangbuch und eventuelle Zusätze in Eurem Umschlag zurück.

Bootskarteninhaber des Epplesee in Kirchentellinsfurt rufen bitte im Vereinsheim an und stimmen das Vorgehen telefonisch ab. Die Telefonnummer ist ausschließlich die 07071/889753.

Vielen Dank und immer stramme Schnüre!

Eure Vorstände

 


 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Angelsports und des KFV Tübingen.

Corona – Unwort des Jahres 2020, für mich zumindest des Jahrzehnts. Eine Krankheit, die es geschafft hat, nicht nur die Erkrankten, nein, die ganze Welt vor Probleme zu stellen. Bei all den Problemen sind unsere Vereinsprobleme zwar gering anzusehen, Probleme sind es dennoch. Neben vielen Absagen, die wir wegen dieser Krankheit haben, müssen wir bereits zum 2. Mal dieses Jahr, die Jahreshauptversammlung absagen. Damit müssen wir auch wichtige Entscheidungen vertagen und haben demzufolge auch nur einen virtuellen Abschluss und Beginn für das neue Jahr.

Es hilft aber alles lamentieren nichts, es ist wie es ist. Wir wollen auch keinen unserer viel geschätzten, älteren Vereinskameraden schädigen, im Gegenteil, wir möchten noch oft mit ihnen im Vereinsheim und am Wasser zusammen sitzen.

Aus diesem Grund bitte ich um Verständnis für die Absage und möchte auch noch einmal einen Appell an alle Mitglieder richten, sich an die Regeln zu halten, auch wenn es manchmal schwerfällt. Bleibt gesund, denn das ist das wichtigste.

Wichtig: Auch das Vereinsheim bleibt nun erst einmal wieder zu, mindestens im November.

Alexander Truncali

 

 


 

 

Update vom 26.9.2020

  • Neuigkeiten zum Fischerprüfungslehrgang

    Wir wurden von unserem Verband darüber informiert das es auf Grund der momentanen Situation ab dem 01.10.2020 möglich ist den Kurs online zu absolvieren.

    Neben diesem Online Kurs ist für die Zulassung zur Prüfung auch ein Praxistag nötig. Diesen können wir vorbehaltlich der Mindestteilnehmerzahl anbieten.

    Weitere Informationen hier

    Den normalen Präsenzlehrgang gibt es nach wie vor. Die Termine für den Frühjahrlehrgang werden wir im Oktober/November festlegen.

 




Update vom 9.9.2020

  • Vereinsheim ab 15.9. wieder geöffnet

    Liebe Mitglieder, wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass das Vereinsheim für euch ab dem 15.9. wieder geöffnet sein wird. Es wird eine Anwesenheitsliste geben und versch. Maßnahmen um die Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten. Ein Mundnasenschutz ist zwingend notwendig mitzubringen!

 

 


 

 

Update vom 24.7.2020

  • Liebe Mitglieder unseres Angelvereins.

    Nicht nur wir sind dieses Jahr, dank Corona, öfter am Wasser, auch Freizeit- und Erholungssuchende findet man immer mehr am Neckar. Speziell am Weg vom Bühler Talbach in Richtung Hirschauer Wehr, ja da liegen auch unsere beiden Handicap Angelplätze, beklagen sich Personen beim Ortsvorsteher aus Bühl, über zu häufiges Befahren dieses Weges mit dem Auto. Ich habe ihm mitgeteilt, dass wir dazu berechtigt sind, und dass unsere Mitglieder ihr Fahrzeug mit einer Kopie des Angelscheins ausweisen. Bitte dafür Sorge tragen, dass dem auch so ist. Dann bitte ich euch, dass ihr, wenn Kontrollen durchgeführt werden, freundlich bleibt und dass ihr sachlich, mittels eures Fischereischeins, eure Legitimität zur Befahrung des Weges ausweist.

 

 


 

Update vom 27.5.2020

 


 

 

 

Weiter zur Homepage