KFV Senioren: Bericht von der Weihnachtsfeier 2010

In froher Stimmung ging ich zur diesjährigen Weihnachtsfeier für uns Senioren. Ist es doch immer ein herrlich vergnügter Abend. Wie jedes Jahr so war auch diesmal das Vereinsheim von Otto Heininger und Rosina Weber schön geschmückt. Empfangen wurden wir aufs Neue mit einem Glas Sekt, welches von zarter Frauenhand gereicht wurde. An einem schon für das Auge nicht alltäglichen Büffet vorbei gehend suchte jeder seinen Platz.

Nachdem uns unsere Seniorenbeauftragten Dieter Seif und Otto Heininger begrüßt hatten, waren es gleichzeitig Vorfreude und Freude, zum Büffet zu schreiten. Auch in den letzten Jahren wurden unsere Gaumen auf wunderbare Weise verwöhnt (ich gebe unumwunden zu, ich war in gaumenlüsterner Erwartung ), aber dieses Mal: Was Otto Heiningers Sohn Christian und seine Freunde uns aufs Neue boten, war FEINSTES vom FEINEN. Was sie uns dieses Jahr servierten, das war kein Servieren mehr, das war eine Darreichung des BESTEN, richtig nobel. Fische aus dem See, dem Fluss oder dem Meer auf vielfältige Art zubereitet, Fleisch vom Zartesten, Beilagen sowie Gewürze aus vielen Kontinenten, eine Gaumenfreude das Dessert! Dem Koch und seinen Freunden ein ganz, ganz herzliches Dankeschön!!!

Rosina Weber und Christians Freundin Nadine sei ein extra Lob, sie waren die guten Geister, die dafür sorgten, dass wir nie auf dem Trockenen saßen.

Der Abend war in vollem Gange, als uns Alfred Haug, ein wahrer Schwabe „Dr Necker“ von Sebastian Blau vortrug. Alfred, es war eine richtig gute Idee von Dir, danke, Du darfst daraus eine Tradition machen! Den Manne Matula hast Du ja gleich angesteckt, er hat mit seiner Ballade über die alten Rittersleute die Gesellschaft erheitert. Manne, auch Dir einen herzlichen Dank! Wie schön, wenn man in der Gruppe eine Frau wie Rosina Weber hat: Für sie war es ein Leichtes, Erne Rilling und Josef Feiß an „den Radio“ zu holen. Ihr wart eine Freude, Dankeschön.

Der Besuch von Heiner Merkle ist schon fast Tradition, er spielt für uns auf seine Art dankenswerterweise den Nikolaus. Bei einem solchen Fest kann sich jeder denken, dass man nur fröhliche Menschen sah: Viele strahlende Frauengesichter und so manches wohlbeleibten Mannes Schmunzeln. Ach, wie schnell vergeht die Zeit in solcher Runde! Mit den besten Wünschen für ein schönes und frohes Weihnachtsfest sowie „alles Gute im neuen Jahr“ und dem Versprechen, öfters am Seniorenstammtisch zu erscheinen, gingen wir auseinander.

Ich kann nur sagen: Schön war es!
Theo Aberle

Die Bilder schoss unser Freund Norbert Schönwälder



Seite: 1 von 3 | Photos: 1 bis 8 von 19 weiter










Seite: 1 von 3 | Photos: 1 bis 8 von 19 weiter