Die Jugendgruppe berichtet (2002)

Montag 07.01.2002 - Jugendtreff im Vereinsheim

Die erste Jugendveranstaltung im Neuen Jahr wurde leider nur von 11 Jungfischern besucht. Thema des Abends war "Jahresstatistik 2001 richtig ausgefüllt". Vielleicht war das auch der Grund für die magere Teilnehmerzahl. Die Jugendwarte erklärten den Jugendlichen warum man überhaupt eine Statistik führt und wie man sie richtig ausfüllt. Jedenfalls hatten diese Jungfischer bei der Abgabe ihrer Jahresstatistik keine Probleme.

Montag 04.02.2002 - Erste Hilfe Training

Sandra Rümmele und ihre Freundin, beide Mitglied im Jugendrotkreuz, erklärten sich bereit - wie schon in den vergangenen Jahren - dieses 1.Hilfe Training bei der Jugendgruppe durchzuführen. Die wichtigsten Sachen wie Herz-Lungen-Wiederbelebung, stabile Seitenlage, Verhalten am Unfallort, Absetzen von Unfallmeldungen usw. wurden von den beiden Spezialistinnen den Teilnehmern demonstriert und jeder der anwesenden Jugendlichen durfte das Erlernte sogleich an einer bereitgestellten Puppe (HLW) oder an einem Kameraden üben. Eine tolle Sache, die wir auch in den nächsten Jahren immer am Anfang eines Fischerjahres durchführen werden.
Ein herzliches Dankeschön den beiden Damen.

Samstag 02.03.2002 - Forellenfischen Neckar

Einen Tag nach Schonzeitende der Forellen versuchten wetterbedingt nur wenige Jungfischer ihr Glück am Neckar beim Forellenfischen. Leider wurde kein einziger Fisch gefangen.

Samstag 16.03.2002 - Bepflanzung Ammer-Ufer

Das Gewässerentwicklungsprojekt am Unterjesinger Wehr haben die Jugendgruppe des KFV Tübingen zusammen mit den Jugendlichen der Tübinger Paddelfreunde mit einer Bepflanzung des Ammerufers abgeschlossen.
Die Fläche um die Baustelle war bisher noch kahl und ohne Bewuchs. Mit der Bepflanzung wollen Fischer und Paddler ein Zeichen setzen, dass das gemeinsame Medium Wasser nicht nur als Spassaktor verstanden wird, sondern dass es gilt, dieses Medium auch zu hegen, zu pflegen und zu schützen. Die Bäume und Sträucher sollen die neu geschaffenen Uferstrukturen rund um die Raue Rampe sichern.
Unter der Leitung von Michael Faiß und Wilhelm Weidle wurden an diesem Objekt Strauchweiden und Schwarzerlen gepflanzt welche sich für solche Maßnahmen besonders gut eignen.

Montag 08.04.2002 - Forellenflischen Epple See Hirschau

Einen Tag nach dem Anfischen trafen sich 15 Jungfischer zum Angeln am Neckar-Bismarkstraße. Nach einer kurzen Beratung entschlossen wir uns, das Fischen an den Epple-See zu verlegen. Aber die Vortags beisswütigen Forellen verschmähten unsere Köder und es wurden nur wenige Forellen gefangen.

Montag 06.05.2002 - Fischen beim Vereinsheim

Wie schon so oft machte uns das Hochwasser des Neckars einen Strich durch die Rechnung. Wir versuchten es trotzdem oberhalb des Vereinsheims im etwas ruhigeren Kehrwasser, hatten aber an diesem Abend kein Glück.

Fr.17.05. bis Mo. 20.05.2002 - Verbandsjugendlager in Kirchentellinsfurt

Da wir bis 2 Wochen nach Anmeldeschluss nur 2 Meldungen für das Verbandsjugendlager hatten, beschloss die Jugendleitung am diesjährigen Verbandszeltlager nicht teilzunehmen. Dies ist sehr bedauerlich. Es fehlt aber einfach am Interesse - vor allem bei den jüngeren der Jugendgruppe. Selbst die Erfolge ihrer älteren Kameraden in den vergangenen Jahren können die "Neulinge" nicht zu einer Teilnahme annimieren.
Wir hoffen, dass der KFV Tübingen in den nächsten Jahren wieder mit eine Mannschaft am eigentlichen Jahreshöhpunkt der Landesjugendleitung teilnehmen wird.

Samstag 15.06.2002 - Zanderfischen am Neuen See

An diesem schwülwarmen Samstagnachmittag trafen sich immerhin 18 Jungfischer am Neuen See und jeder hoffte wenigstens auf einen Zanderbiss. Doch es blieb bei der Hoffnung – vielleicht hatten die gezackten Räuber während der Seesperre und der Schonzeit das beißen verlernt. Wenigstens wurden der See um ein paar Sonnenbarsche erleichtert welche als Köderfische dienen sollten. Trotz allem hatten die Jungfischer bis um ca. 21:00 Uhr viel Spass beim Angeln wie man auf den Bildern sehen kann.

Im Schatten der Büsche tummelten sich Weißfische und dicke Karpfen aber beißen wollten auch diese nicht Hier wurde wahrscheinlich eine neue Fangmethode ausgebrütet Man war auf alles vorbereitet
Vielleicht beißt doch noch einer dachte unsere einzigste Jungfischerin an diesem Abend und blieb geduldig sitzen

Montag 01.07.02 - Aalfischen am Wehr "Bismarckstraße"

Es sollte eine lange Nacht für die ca. 10 Jungfischer werden, welche oberhalb des Wehrs auf der Gartenstraßenseite ihr Anglerglück auf die geschlängelten Räuber versuchten. Doch an diesem Abend lief gar nichts – vor allem nicht die Aale.

07.-11. August: Sommerlager Burlafinger Seen

11 Jugendliche und ihre Betreuer verbrachten während der Sommerferien 5 herrliche Tage an den Seen in Burlafingen. Jeder konnte von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang fischen nach Herzenslust.
Als Quartier diente uns die Halle und die Nebenräume sowie die oberhalb der Halle stehende Hütte. Beim allabendlichen Lagerfeuer ließ man die Erlebnisse des vergangenen Tages noch einmal Revue passieren.
Ebenso stand ein Badenachmittag - mancher hatte es dringend nötig - am Pfuhler Baggersee auf dem Programm. Der tägliche Besuch von Max - meistens am Nachmittag - ließ das Herz der Kartenhaie höher schlagen. Stundenlang wurde gezockt bis die Binockelkarten heiß liefen.
Kurz gesagt, es waren 5 herrliche Tage - das Wetter, die Verpflegung, die Fangergebnisse, einfach alles passte.
Leider sorgten die zahlreichen Siebenschläfer manchmal für etwas Aufregung in unseren Behausungen und der eine oder andere fand wegen diesen Plagegeistern nicht immer die gewohnte Nachtruhe.
(Bildbericht folgt)

28. September: Jugenfischen Hirschauer Seen

Wieder einmal war ein Jugendfischen an den Hirschauer Seen angesetzt. Leider nahmen nur 8 Jungfischer an diesem Samstagmorgen an dieser Aktion teil.

07. Oktober: Jugendtreff - Video-Abend

Ein Lehrvideo über Karpfen, sowie ein sehr altes aber sehr interessantes Video über den "Lachsfang am Oberrhein um die Jahrhundertwende" wurde der Jugendgruppe an diesem Abend vorgeführt.

04. November: Jugendtreff, Versorgen und Verwerten von Fischen

Paul Haap nahm sich an diesem Abend die Zeit um den Jugendlichen - vor allem den Neulingen - das fachgerechte Versorgen und Verwerten von Fischen beizubringen. Natürlich durfte jeder der Anwesenden seinen selbstgeschlachteten und fachgerecht versorgten Fisch mit nach Hause nehmen. Für diese Aktion bedankt sich die Jugendleitung recht herzlich bei Fischerkamerad Paul Haap.

Montag 16.12.2002 Weihnachtsfeier

Natürlich war die Weihnachtsfeier – wie jedes Jahr- die bestbesuchte Veranstaltung des Jahres. Ein Zeichentrickfilm – Ice Age- und ein kräftiges Pizza-Essen verkürzte die Zeit bis zum eigentlichen Höhepunkt des Abends, nämlich der Ausgabe der Weihnachtspräsente an all diejenigen, die das ganze Jahr über regelmäßig an den Jugendveranstaltungen teilnehmen.
Siehe Bildbericht.